Herzschwäche

Die richtige Ernährung bei Herzerkrankung

Herzerkrankungen sind in Deutschland eine häufige Todesursache. Es gibt verschiedene Risikofaktoren, die schleichend zu einer Erkrankung am Herzen führen können. Die richtige Ernährung kann helfen, sowohl Herzerkrankungen vorzubeugen, als auch Ablagerungen an den Herzkranzgefäßen zu reduzieren. Lesen Sie im Folgenden, welche Herzerkrankungen es gibt und wie Sie sich bei einer Herzerkrankung richtig ernähren.
Ernährung bei Herzschwäche

Übersicht

1. Verschiedene Herzerkrankungen im Überblick

2. Mit der richtigen Ernährung gegen Herzerkrankungen

  • Herzerkrankungen vorbeugen
  • Essen und Trinken bei einer bestehenden Herzerkrankung

3. Herzgesunde Lebensmittel einkaufen

Verschiedene Herzerkrankungen im Überblick

Mit der richtigen Ernährung gegen Herzerkrankungen

Ernaehrungskreis
Es gibt verschiedene Risikofaktoren für die Erkrankung des Herzens. Neben Rauchen und Bewegungsmangel birgt vor allem eine unpassende Ernährung ein großes Risiko für eine Herzerkrankung.  Oftmals gehen damit Übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes und ein erhöhter Cholesterinspiegel einher, was zusätzlich das Risiko für koronare Herzerkrankungen und Herzinfarkt erhöht. Daher sollten insbesondere Menschen mit einer Herzschwäche auf eine gesunde Ernährung achten.
Herzgesunde Ernährung hilft nicht nur Risikofaktoren zu reduzieren, sondern beugt auch der Entstehung von Gefäßverengung, Schlaganfall und Herzinfarkt direkt vor. Umgekehrt sollten Herzpatienten darauf achten, was sie essen und trinken, um das Krankheitsbild nicht zu verschlimmern.

Herzerkrankungen vorbeugen

In den 1950er und 1960er Jahren fand die sogenannte Sieben-Länder-Studie statt. Dabei wurde der Zusammenhang zwischen Ernährung und einer Krebs- bzw. Gefäßerkrankung untersucht. Es zeigte sich, dass Anwohner des Mittelmeeres wesentlich seltener an Herzerkrankungen sterben. Die mediterrane Kost basiert vor allem auf Gemüse, Obst, Fisch, Knoblauch und Olivenöl. Eine Studie aus dem Jahr 2013 hat zusätzlich bestätigt, dass die Mittelmeer-Diät das Risiko für Herzinfarkte, Schlaganfälle und kardiovaskuläre Erkrankungen reduziert. 

Eine wichtige Rolle spielen dabei antioxidative Substanzen in Obst und Gemüse, die dafür sorgen, dass sich das Cholesterin nicht an den Aderwänden ablagert und diese verstopft. So kann koronaren Herzerkrankungen und Herzinfarkten vorgebeugt werden. Viele Herzerkrankungen, wie die Herzmuskelerkrankung und Erkrankung der Herzkammern, können durch Entzündungen verursacht werden. Dagegen wirken die Omega-3-Fettsäuren. Die Omega-3-Fettsäuren können einen wichtigen Beitrag für die Herzgesundheit und normalen Herzfunktion leisten, d.h. sie können atherosklerotischen Prozessen entgegenwirken. Sie können auch einen positiven Einfluss auf die Blutfettwerte haben. Omega-3-Fettsäuren kommen besonders in fetten Seefischen und hochwertigen Pflanzenölen vor. Letztlich ist eine ausgewogene Ernährung auch ausschlaggebend, um Übergewicht, Diabetes und Bluthochdruck vorzubeugen. Alle drei Faktoren gehen häufig einer Herzerkrankung voraus.
 

Essen und Trinken bei bestehender Herzerkrankung

Eine gesunde Ernährung wirkt nicht nur als Prophylaxe gegen Herzerkrankungen. Auch bei bestehender koronarer Herzkrankheit kann das, was Sie essen und trinken, den Krankheitsverlauf beeinflussen. Wenn Sie herzkrank sind, sollten Sie auf eine kalorienarme, salzreduzierte, ballaststoffreiche, fett- und cholesterinarme Ernährung achten. Zudem sollten Sie Übergewicht durch die richtige Ernährung und eine ausreichende Bewegung abbauen. Vermeiden Sie Tabak und genießen Sie Alkohol nur in kleinen Mengen. Wichtig ist vor allem eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung:

Herzgesunde Lebensmittel einkaufen

salzarme Menüs von winVitalis
Eine ausgewogene und salzreduzierte Ernährung können Sie sehr gut in Ihren Alltag integrieren. Sowohl Getreideprodukte, frisches Obst und Gemüse als auch hochwertige Öle sind im Supermarkt erhältlich. Am besten ist es, wenn Sie selbst kochen, dann können Sie die Zutaten selber bestimmen. Sollten Sie es nicht schaffen, sich täglich eine warme Mahlzeit zuzubereiten, bieten Ihnen die Produkte von winVitalis eine attraktive Mahlzeit, die Sie mit vielen Nähstoffen versorgt. Die salz-minus Menüs verfügen mit 1,4 Gramm Salz pro Mahlzeit über einen geringeren Salzgehalt gegenüber herkömmlichen Gerichten. Stattdessen sorgen Gewürze und Kräuter für einen kräftigen und abgerundeten Geschmack.
Entdecken Sie die winVitalis Menüvielfalt im Onlineshop und genießen Sie leckeres Essen salzreduziert.
 

Melden Sie sich hier zum winVitalis Newsletter an

Sie können Ihre Anmeldung jederzeit per Abmeldelink widerrufen.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Um Ihr kostenloses Newsletter-Abonnement abzuschließen, erhalten Sie in Kürze eine Bestätigungs-E-Mail von uns. Bitte klicken Sie auf den darin enthaltenen Link – erst dann sind Sie vollständig angemeldet.