Wir benutzen Cookies um unsere Website und Dienstleistungen stetig zu verbessern. Wenn Sie diese Website benutzen, zeigen Sie sich automatisch mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz.
Fortsetzen

Menüs für Menschen mit besonderen Ernährungsbedürfnissen

Nützliche Informationen

Sie haben bestimmt schon viele Worte oder Fachausdrücke in Gesprächen mit Hausärzten oder Logopäden gehört, die Ihnen völlig unbekannt sind. Falls Sie nicht wissen sollten, was diese Fachausdrücke genau bedeuten, keine Angst. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Aspirationspneumonie
Fachleute sprechen von einer Aspiration, wenn Speichel, Nahrung oder Flüssigkeit unter die Ebene der Stimmlippen in die Luftröhre eindringt. Die Folge ist eine Lungenentzündung (Aspirationspneumonie).

Dehydration
Wenn der Körper viel mehr Flüssigkeit verliert, als ihm zugeführt wird, sprechen Mediziner von einer Dehydration.

Dysphagie
Dysphagie ist ein medizinischer Begriff um Schluckstörungen zu beschreiben (DYS-, aus dem griechischen, bedeutet erschwert und –PHAGIE, essen; also „erschwert essen“).

Ess- und Trinkhilfen
Sie können die Aufnahme von Speisen und Getränken erleichtern. Dem Betroffenen ist es so möglich, sich ausschließlich auf das Schlucken zu konzentrieren. Eine große Auswahl an Hilfsmitteln zum Essen oder für die Küche gibt es zum Beispiel im Shop der Thomashilfen.

Nahrungsbolus
Damit ist der schluckfähige Bissen gemeint.

Oral
„Oral“ bedeutet wörtlich "zum Mund gehörend" oder "den Mund betreffend". "Orale Einnahme" bedeutet die Einnahme von z.B. Mahlzeiten oder Tabletten über den Mund.

Pürierte Kost
Die Konsistenz der Speisen ist breiig, aber nicht ganz so fein, wie bei der passierten Kost.

Stille Aspiration
Falls die Grunderkrankung (Aspirationspneumonie) auch die Sensibilität beeinträchtigt, kann die Aspiration auch ohne Hustenreflex erfolgen. Deshalb spricht man von stiller Aspiration.

Verdickungsmittel
Dünnflüssige Lebensmittel (inbesondere Getränke und Suppen) stellen Personen mit Schluckproblemen wegen der hohen Fließgeschwindigkeit des Produktes vor große Probleme. Die geschmacksneutralen Verdickungsmittel helfen die Konsistenz zu verändern. Welche Konsistenz die richtige ist, empfiehlt der Arzt oder Logopäde.